Lichtsetup 7

Lichtsetup 7

die klassische Lichtzange in einer anderen Variation für ein kontrastreiches Halbkörperportrait im Bereich Portrait/Fashion.

Hintergrund/Beschreibung des Setups

Zwei schmale Lichtquellen gegenüber.

der Gegensatz zum Lichtsetup 6 besteht darin das eine Lichtquelle vor dem Model platziert ist (während beim Lichtsetup 6 beide Lichtquellen hinter oder max. direkt neben dem Model sind).
Dadurch bekommt die Front und vor allem das Gesicht des Model Licht und steht damit auch stärker im Fokus des Betrachters. Ich platziere dann das Model meist so das der Oberkörper in Richtung der Lichtquelle zeigt. Würde der Oberkörper auf der anderen Seite sein, so wäre der größte Teil des Models dann im Dunkeln und man hätte nur zwei Lichtkanten am Rand des Models.

Durch die Schatten erzeugt man einen sehr plastischen Eindruck. Der Schattenverlauf ist dabei untypisch für uns als Betrachter. Normalerweise interpretiert unser Gehirn Dinge die im Schatten liegen als „weiter hinten“ im Vergleich zu denen die im hellen liegen. Bsp.: Wenn man eine Kugel mit einer Lichtquelle von vorne Beleuchtet. Der Bereich der Kugel welche am nächsten zum Betrachter liegt ist dann die helle Stelle, die Ränder (die ja weiter weg sind) liegen im Schatten. Man hat also üblicherweise einen dunkel-hell-dunkel Verlauf. Dieses Lichtsetup produziert jedoch einen hell-dunkel-hell Verlauf. Dann wirkt auf den Betrachter dynamischer (bis hin auch zu dramatischer)

Gruß
Sören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.