Simulation Lichtsetups mit set a light 3d von  www.elixxier.com

Ein Studioshooting beginnt lange vor dem Zusammentreffen im Studio. Es müssen vielfältige Dinge geplant und abgesprochen werden. z.B. das Thema des Shootings muss definiert sein. Daraus folgen dann Dinge wie
Visagist/in, Kleiderauswahl, …usw…

Ein Punkt auf der Liste ist auch die Definition welche Art von Bildern entstehen sollen. Und dies ist dann zwangsweise auch mit den Lichtsetups verbunden da diese den Look des Bildes maßgeblich beeinflussen.
Natürlich kann man sich uach so im Studio treffen und dann die Sache einfach vor Ort entwickeln/improvisieren. Ich persönlich gehöre aber eher zu der Sorte von Fotografen welche mit einem „Plan“ die Sache angehen.
d.h. ich mache mir im Vorfeld die Gedanken welche Lichtsetups ich verwenden will. Diese werden dann vor Ort noch ggf. modifiziert.

Am Anfang habe ich mit Skizzen auf einem Blatt Papier die Dinge erfasst. Die Skizzen basierten dabei auf Erfahrungen aus der Vergangenheit oder Anregungen/Überlegungen von anderen Bildern. Ich hatte mir Bilder angesehen und mir überlegt welche Art von Lichtaufbau dahinter gesteckt hat. Und dies dann in der Skizze für das Shooting festgehalten. Dieser Weg ist recht mühsam da man sich das Resultat weiterhin im Kopf vorstellen und simulieren muss.

Im Jahr 2013 bin ich dann auf die Software Set a light 3D Studio von www.elixxier.com aufmerksam geworden. Seit diesen Zeitpunkt nutze ich die Software für die Planung meiner Shootings.
Der große Vorteil dieser Software ist das es mir das Ergebnis des Lichts simuliert und in einem Setplan ausgibt. So kann ich vorher schon beurteilen ob das Licht den gewünshten „look“ erzeugt oder nicht.
Da mein Studio etwas weiter entfernt ist, kann ich nicht mal kurz zum testen ins Studio ob ein Licht so wirkt wie ich es gerne hätte. Daher nutze ich diese Software sehr gerne zum Test von neuen Lichtsetups damit ich dann, wenn das Model da ist, nur noch die Feinheiten justieren muss. Die Software gibt mir die Sicherheit das ich kein Setup aufbaue und dann während dem Shooting mit dem Model merke das dieses Licht nicht den gewünschten Effekt bringt.

Set a light 3D von www.elixxir.com
Set a light 3D von www.elixxir.com

Die Setups sind in der Software leicht und schnell erstellt und beinhalten alle notwendigen Informationen um das geplante Setup schnell im Studio aufzubauen. Mit der Zeit baut man damit auch ganz nebenbei einen Fundus an Lichtsetups auf auf den man immer wieder bei neuen Shootings zurückgreifen kann. Eine wirklich gute Funktion ist dabei das man in einen Setplan das entstandene Foto anstelle des gerenderten Vorschlagsbild integrieren kann. Mich überrascht da immer wieder die Genauigkeit mit welcher die Software das Ergebnis am Model simulieren kann.

Ein weiterer Vorteil ist das ich dem Model zeigen kann wie das Licht wirkt und auf was das Model beim Posen achten muss.  Die Software wird auch stetig weiterentwickelt und es kommen immer wieder neue Modele, Lichtformer, Blitze,  Requisiten und weitere nützliche Funktionen dazu.

Das Tool ist für mich eine große Hilfe. Mit den Setup-Beiträgen auf dieser Seite möchte ich euch Anregungen für Lichtsetups in eurem Studio aufzeigen.

Gruß
Sören Spieckermann