Wirkung des Hintergrund in Zusammenspiel mit dem Model

Der Hintergrund wird im Studio ab und an etwas vernachlässigt. Man nimmt halt was gerade da ist. Dabei hat er eine sehr entscheidende Rolle bei der Bildwirkung.

Hier mal drei Bilder. Das Model hat immer die selbe Pose und wird vom selben Licht beleuchtet.

Das Model variiert in der Farbe der Kleindung und Haut- und Haarfarbe.

Zum einen ein sehr helles Model. Weiße Kleidung, blonde Haare und ein heller Hauttyp. Des weiteren ein eher dunkel gehaltenes Model. Schwarze Kleidung, dunkle Haare und dunkler Hauttyp. Und als dritte Variante ein Model das irgendwo dazwischen im mittleren Helligkeitsbereich liegt.
Schaut euch einfach mal die Wirkung von drei unterschiedlichen Hintergründen auf das selbe Model an. Was fällt euch auf?

Variationen des Hintergrundes bei dem hellen Model

Helles Model und grauer Hintergrund
Helles Model und grauer Hintergrund

 

Helles Model und dunkler Hintergrund
Helles Model und dunkler Hintergrund

 

Helles Model und heller Hintergrund>>
Helles Model und heller Hintergrund

 

Variationen des Hintergrundes bei dem dunklen Model

Dunkles Model und dunkler Hintergrund
Dunkles Model und dunkler Hintergrund

 

Dunkles Model und heller Hintergrund
Dunkles Model und heller Hintergrund

 

Dunkles Model und grauer Hintergrund
Dunkles Model und grauer Hintergrund

 

Variationen des Hintergrundes bei dem normalen Model

Normales Model und heller Hintergrund
Normales Model und heller Hintergrund

 

Normales Model und dunkler Hintergrund
Normales Model und dunkler Hintergrund

 

Normales Model und grauer Hintergrund
Normales Model und grauer Hintergrund

Zusammenfassung

Die meisten von euch werden gemerkt haben das je nach Hintergrund das Model anders wirkt. Und das obwohl am Model gar nichts verändert wurde. Der Hintergrund hat also einen großen Einfluss auf die Bildwirkung.

Im Grundsatz wirkt ein  helles Model vor einem hellen Hintergrund am besten und ein dunkles Model vor einem dunklen Hintergrund. Ein Model mit durchschnittlicher Helligkeit wirkt vor Grau oder hell sehr gut. Grau wirkt auch bei dem hellen und dunklen Model noch recht gut. Dieser Studiohintergrund ist daher recht individuell einsetzbar und sollte in keinem Studio fehlen.  Bei Bedarf bekommt man einen grauen Hintergrund auch hell wenn man ihn extra beleuchtet (Hintergrundblitze) bzw. bekommt ihn schwarz wenn man dafür sorgt das kein Licht drauffällt. (gilt ähnlich für weiße Hintergründe. Schwarze Hintergründe sind problematisch da man diese nur schwer „weiß“ bekommt)

Das ist jetzt kein Gesetz das euch zwingt ein z.B. helles Model immer vor einem hellen Hintergrund zu fotografieren, aber haltet diesen Aspekt im Hinterkopf. Nutzt diesen Effekt für eure Bildwirkung und wenn ihr mal davon abweicht seit euch dessen Effekt dann bewusst.

Gruß
Sören Spieckermann